Laurids - My PageFactbookMeet my TeamSponsorenGallery & ClipsPress SelectionDatenschutz / Impressum
Turnierplanung
     
 


Hallo, ich bin Laurids Lohr!

Ich bin 19 Jahre alt und Golf ist die große Leidenschaft meines Lebens. 2016 habe ich den Übertritt ins Profilager gewagt, auch wenn manche sagten, das wäre zu früh. Klar - ich war mit 16 Jahren der jüngste Professional auf der Tour, aber mein Zeitfenster ist groß genug, dass ich ausreichend Erfahrungen sammeln und mich an das Leben als Golfprofessional gewöhnen kann. Und wie mein Vater mir schon sagte: Schwimmen lernt man nur im tiefen Wasser! Mein Ziel habe ich klar vor Augen: Ich will es innerhalb der nächsten 5 Jahre auf die European Tour schaffen und für dieses Ziel gebe ich alles!





Seit August darf ich das PARK HYATT MALLORCA zu meinen Sponsoren zählen! Sehr exklusiv, wunderschöne luxuriöse Zimmer,  gepflegte Gartenanlagen, tolle Restaurants und ein hervorragendes SPA mit allem, was das Herz des Golfers begehrt. Hier wurde der hohe Anspruch, etwas Besonderes zu schaffen, tatsächlich in die Tat umgesetzt. Und wer weiß... vielleicht begegnen wir uns dort ja mal?! Glaubt mir - es lohnt sich!


Nachdem ich mich ja entschieden hatte, meinen Turnierplan radikal zu beschneiden, um mich die nächsten Monate mehr dem Training widmen zu können, sind erste erfolgreiche Veränderungen zu erkennen. Technische Fehler, die sich über die letzten zwei Jahre eingeschlichen haben, wurden erkannt, analysiert und ihre Beseitigung angegangen. Es liegen bereits viele harte Trainingswochen hinter mir, aber durch gute Ergebnisse im Training nimmt auch der Spassfaktor wieder zu. Grundsätzlich sind wir wieder dazu übergegangen, mehr an den Basics zu arbeiten, d.h. Griff, Ausrichtung und Set-up. Es ist kaum zu glauben, welche Fehler sich da, vom Spieler unbemerkt, einschleichen und wie kleinste Abweichungen riesige Effekte haben können. Deshalb arbeiten selbst die Spitzen-Pros auf der Tour mit ihren Trainern auch immer wieder an den Basics. Also merkt Euch: immer an den Basics arbeiten!!!

In Deutschland geht es nun für die Amateure und Freizeitgolfer so langsam in die Winterpause. Für mich heißt das aber verstärktes Training im Gym. Die Eisen auf dem Golfplatz werden gegen das Eisen an den Hantelstangen getauscht. Und natürlich ist auch der ein oder andere Trainingsaufenthalt im Süden eingeplant.

Ich habe im Oktober drei Runden auf dem European Tour Qualifier in Portugal gespielt. Leider hat es noch nicht für den vierten Tag gereicht, aber ich habe schon eine wesentliche Steigerung meiner Performance gegenüber dem Vorjahr feststellen können. Am Ende steht eine sehr nervöse und unbefriedigende erste Runde zu Buche und zwei weitere Runden, die mir gezeigt haben, dass ich nicht mehr weit von meiner alten Leistungsfähigkeit bin und bis zum Beginn der nächsten Saison die Lücke zu den guten Spielern im Feld schließen kann. Aufgrund meiner fehlenden Spielpraxis in 2019 hatte ich strategische Defizite zu verbuchen, die mich an einigen wenigen Löchern zu viele Schläge und den Score gekostet haben. Dennoch war viel Positives dabei. Der Driver – in den letzten zwei Jahren mein Problemschläger No.1 - kam ausnahmslos sehr gut und ich hatte damit eine Fairways-hit-Quote von fast 90%. Beim langen Spiel komme ich, dank meiner nach wie vor sehr positiven körperlichen Entwicklung, mittlerweile an die anderen Spieler heran. Ich kann dadurch aggressiver spielen und die Grüns öfter angreifen – ich muss es mir nur zutrauen. Das Putten war exzellent und hat mir manche Birdies beschert. Die Bogeys resultierten aus zu defensivem Spiel auf wenigen Löchern, wo mir noch das Selbstvertrauen und das Bewusstsein für meine neuen Längen gefehlt hat. Das Wichtigste ist jedoch, dass ich durch meine Teilnahme am European Tour Qualifier nun die Möglichkeit habe, im nächsten Jahr neben der ProGolf-Tour und der Alps Tour auch als A1-Member auf der Challenge Tour abschlagen zu dürfen. Einziges Problem: ich habe zwar sehr gute Sponsoren, doch diese stellen mir bisher nur Material und Unterkunft zur Verfügung.  Da eine A1-Mitgliedschaft auf der Challenge Tour aber ziemlich ins Geld geht, brauche ich dringend Sponsoren, die mich auch finanziell unterstützen. Deshalb ist jetzt erst einmal Sponsorensuche angesagt.

Seit August haben wir das Park Hyatt Mallorca als neuen Sponsor mit an Bord, was schon mal die Trainingssituation erheblich erleichtert. Das hat sich schon sehr gut entwickelt und mein erster Aufenthalt im September war extrem positiv. Das Marketing-Management des Park Hyatt ist hier sehr engagiert. Am 14.-17. November werde ich dort für ein Wochenende einen Presse-Termin mit Golf-Clinic und einer Golfrunde mit ausgewählten Pressevertretern haben.

Grundsätzlich will ich den kompletten Sprung auf die Challenge Tour innerhalb der nächsten zwei Saisons schaffen. Das übergeordnete Ziel bleibt aber nach wie vor die European Tour!

Weiterhin viel Spass!Ich bleibe am Ball!EUER LAURIDS











              Inschrift am 18. Grün des Pinehurst No.2 Course / NC, USA



DSCF0235.AVI


Mal ansehen - das war ich in 2006!